Auszeichnung Guter Bauten für HPP

Bereits zum sechstenmal hat der Düsseldorfer Bund Deutscher Architekten (BDA Düsseldorf) den Wettbewerb „Auszeichnung Guter Bauten“ ausgelobt. Dabei erhielt das Projekt O.A.S.E., Fachbibliothek Medizin der Heinrich-Heine-Universität, von HPP Architekten für den Bauherrn Universitätsklinikum Düsseldorf eine Auszeichnung. Der turmartige Baukörper stellt mit einer Höhe von 38 m im Süden der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt ein auffälliges Landmark dar und besticht insbesondere durch die außergewöhnliche Fassadengestaltung. Der Name O.A.S.E. hat sich dabei aus einer Abkürzung der jeweils ersten Buchstaben der Worte Ort, Austausch, Studium und Entwicklung ergeben. Entstanden ist die kreative Umsetzung eines Entwurfes, der sowohl im Inneren als auch durch die Ausführung einer ungewöhnlichen Fassadengestaltung, die optisch an ein Kapillarsystem erinnert, überzeugt. Insbesondere bei Dunkelheit fällt die auffällige und von innen heraus leuchtende Struktur besonders ins Auge.

Dem Projekt ist mit der Auszeichnung auch die Teilnahme am „Architekturpreis NRW“ des BDA Landesverbandes NRW sicher. Insgesamt wurden 61 Arbeiten eingereicht und jeweils fünf Auszeichnungen und Anerkennungen vergeben. Im Düsseldorfer Stadtmuseum gibt es bis zum 12. Oktober eine Ausstellung zum Thema.