Architektengehälter: Topverdiener arbeiten im Industriebau

Wo verdienen angestellte Architekten am besten? Die Antwort ist eindeutig: in Wirtschaft und Industrie. Praktisch die Hälfte (49 Prozent) der hier tätigen Architekten erzielen mit 70.000 Euro und mehr ein deutlich überdurchschnittliches Jahreseinkommen im Vergleich zur Gesamtheit der Berufsgruppe. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Gehaltsumfrage der Bundesarchitektenkammer (BAK) für das Berichtsjahr 2017.

Der Erhebung nach lag das Gesamt-Brutto-Jahresgehalt einschließlich aller zusätzlicher Geldleistungen und Überstundenvergütungen über alle angestellten Architekten bei einem arithmetischen Mittel von 59.770 Euro bzw. einem Median von 54.600 Euro.

Kleine Gruppe, große Volumina

Mit 22 Prozent sind gut ein Fünftel der angestellten Architekten in der gewerblichen Wirtschaft tätig. Dieses Segment setzt sich im Wesentlichen zusammen aus dem Kernbereich des Industriebaus mit 5,5 Prozent (Industrie 1,8 Prozent, Automobil/Transport/Verkehr 1,1 Prozent, Finanz-/Versicherungsbranche 1,0 Prozent, Handel 1,0 Prozent, Energiebranche 0,4 Prozent und Telekommunikation/IT 0,2 Prozent), der Immobilien- und Wohnungswirtschaft mit 9,2 Prozent und dem Bereich Projektentwicklung, -steuerung, -management mit 2,0 Prozent.

Eine vergleichsweise kleine Gruppe bewegt demnach besonders hohe Volumina in ihren Projekten, da der Industrie- und Gewerbebau bekanntermaßen für rund ein Drittel der Bautätigkeit in Deutschland steht. Etwas mehr als die Hälfte (53 Prozent) aller angestellten Architekten arbeitet in Architekturbüros und fast jeder Vierte im öffentlichen Dienst (24 Prozent).

Repräsentative Zahlen

Die Gehaltsumfrage der BAK ist Teil der bundesweiten Strukturbefragung unter Hochbauarchitekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und verbeamteten Architekten. Im Mai und Juni 2018 wurden dazu über 100.000 selbstständig tätige als auch abhängig beschäftigte Mitglieder aller Architektenkammern zu einer Online-Befragung eingeladen. Für die Strukturbefragung insgesamt lagen Daten von 15.753 Kammermitgliedern vor, von den als Angestellte tätigen Mitgliedern der Architektenkammern haben sich 9.792 beteiligt. Die umfangreichen Wirtschafts- und Arbeitsmarktstatistiken der BAK finden Sie hier.

Robert Altmannshofer