Samstag, 28. Januar 2023

Aktives Gründach ausgezeichnet

Die Hauptfeuerwache Karlsruhe gewinnt den diesjährigen Wettbewerb zum BuGG-Gründach. Auf der Fahrzeughalle der Wache entstand ein über 4.000 m² großer, vielfältig nutzbarer Dachgarten für die Einsatzkräfte. Die Dachbegrünungen sind zudem wertvolle Wasserspeicher. Den städtebaulichen Wettbewerb in Karlsruhe hatte das Stuttgarter Architektenbüro H III S, Harder Stumpfl Schramm in Zusammenarbeit mit Eurich Gula Landschaftsarchitektur mit einem besonders nachhaltigen Konzept hoher Funktionalität, Ästhetik und Aufenthaltsqualität für sich entschieden. Realisiert wurden die vielen individuellen Begrünungen des Siegerobjekts durch den Freiburger Dachbegrünungs-Spezialist flor-design. BuGG-Mitglied Paul Bauder GmbH & Co. KG. hatte das Projekt umgesetzt und auch zum Wettbewerb eingereicht .

Grünes Vorzeigeobjekt

Der Bundesverband GebäudeGrün e.V. (BuGG) führt seit 2001 jährlich die Wahl zum Gründach, Fassaden- und Innenraumbegrünung des Jahres durch. In diesem Jahr ging der 1. Platz bei der Online-Wahl zum BuGG-Gründach des Jahres 2022 mit großem Abstand an das beeindruckendes Nutzdach-Objekt: „Die Hauptfeuerwache Karlsruhe ist ein absolutes Vorzeigeobjekt, das uns allen anschaulich zeigt, was ein Dach heute so drauf haben sollte: nämlich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten von Sportplatz bis Photovoltaik, jede Menge Grün und selbstverständlich eine umfängliche Regenwassernutzung“, betont Tim Bauder, einer der drei Geschäftsführer der Paul Bauder GmbH & Co. KG.

Abwechslungsreiche Dachlandschaft

Die Karlsruher Hauptfeuerwache wurde 2021 in Betrieb genommen und umfasst insgesamt 6.630 m² Dachflächen, deren Herzstück die über 4.000 m² große, vielfältig nutzbare Dachlandschaft auf der Fahrzeughalle bildet. Abwechslungsreich durch verschiedene Gründachsysteme gestaltet, mit extensiver und intensiver Begrünung, Wegen und Sitzgelegenheiten, einer Boulebahn und einem Nutzgarten, steht sie den Einsatzbeamten der Feuerwehr Karlsruhe als Erholungs- und Aktivzone zur Verfügung. Für jede Fläche, von der einfachen extensiven Begrünung über Wegebau bis zur intensiven Begrünung, wurden Aufbau und Schüttung genau geplant. Die Substratstärken variieren von 8 bis 160 cm und bieten gute Bedingungen für die gepflanzten Gräser, Stauden und Großsträucher.

Neueste Beiträge

Firmenverzeichnis