aib realisiert Besucherzentrum für Siemens

In Amberg entsteht ein von der aib GmbH geplantes Global Demo Center für die Siemens Real Estate. Mit dem Neubau soll ein Knotenpunkt entstehen, der die einzelnen Werksebenen verbindet. Das Besucherzentrum ist über eine Fußgängerbrücke mit der bestehenden Produktionshalle verbunden und wird als Showcase, Experience Center und Labor dienen. Damit ist das Siemens-Werk Amberg künftig ein Beispiel für Produktautomatisierung dienen, da sämtliche Prozesse IT-optimiert und -gesteuert sind.

Das neue Besucherzentrum wird künftig über einen 3D-Showroom verfügen, der veranschaulichen soll, wie Digitalisierung in der Fertigung funktioniert. Außerdem wird es möglich sein, Produkte in Echtzeit zu visualisieren, weiterzuentwickeln und umzugestalten. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Elektrifizierung über die Automatisierung bis zur Digitalisierung live dargestellt. Neben dem Ausstellungsbereich entsteht eine High-Tech-Werkstatt, die auch als Digitallabor für Studierende zur Verfügung steht. In einem Rundgang können Besucher sowohl einen Einblick in Forschung und Entwicklung bekommen als auch die Produktion besichtigen. Für die Mitarbeiter wird eine Scrum-Zone entstehen, die für agilen Austausch sorgen soll.

Bei der Planung und dem Bau wurde das Building Information Modeling (BIM) eingesetzt. Das virtuelle 3D-Modell ermöglichte es, die Planung des Rohbaus und der Fassade parallel durchzuführen. Auch die Entscheidungsprozesse wurden mit der Visualisierung beschleunigt.