4. Deutscher Kältepreis startet

Bereits zum vierten Mal vergibt das Bundesumweltministerium 2012 den Deutschen Kältepreis. Preisgelder im Gesamtwert von 52.500 Euro warten auf die Preisträger. Ob in Lebensmittelgeschäften, Industrieanlagen, Wohngebäuden, Rechenzentren oder Krankenhäusern – täglich benötigen wir Energie zum Kühlen. Allein in Deutschland gibt es mehr als 120 Mio. Kältemaschinen, die insgesamt 15 Prozent der gesamten deutschen Elektroenergie verbrauchen. 70 Mio. t CO2-Emissionen verursacht die Kältetechnik und belastet das Klima somit erheblich. Hier gibtes noch großes Einsparpotenzial.

Dieses Jahr richtet sich der Kältepreis erstmals auch an kleine Unternehmen mit maximal 50 Mitarbeitern. Kleine Unternehmen zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität und Reaktionsfähigkeit aus. Mit einer eigenen Kategorie für diese Unternehmen werden hier gezielt Innovationsanreize gesetzt. Insgesamt werden neun Förderpreise mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 52.500 Euro in den Kategorien „Kälte- oder klimatechnische Innovation“, „Installation von Kältemaschinen bzw. Klimaanlagen durch kleine Unternehmen“ sowie „Kälte- oder klimatechnische Sonderanwendung“ ausgelobt.

Die Bewerbungsunterlagen können bis zum 31. Dezember 2011 per E-Mail eingereicht werden an kaeltepreis@co2online.de. Die Preise werden voraussichtlich im März 2012 in Berlin von einem Vertreter des Bundesumweltministeriums vergeben.