Modulare Fabrik – IndustrieBAU Ausgabe 06/10 im Dezember 2010

Am Unternehmensstandort der Siemens Energy in Mülheim an der Ruhr werden seit Jahrzehnten Turbinen gebaut. Das Duisburger Architektur- und Ingenieurbüro aib hat diesen Standort für Siemens nun zum zweiten Mal erweitert und neue Kapazitäten für die Produktion und eine Verwaltung für rund 1000 Mitarbeitern geschaffen. Mit dem Ziel, auch in Zukunft alle Werksfunktionen optional erweiterbar anzubieten, entwickelten die Architekten für die aktuelle und vorausschauend für die zukünftige Fertigung eine klare Werksstruktur. Eine besondere Rolle spielt auch das Thema Energieeffizienz…

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Probeabonnement von industrieBAU