Harting EDC: Unternehmenskultur 4.0

Für das global agierende Technologieunternehmen Harting hat das Designstudio 3deluxe ein Hightech-Logistikzentrum mit angrenzendem Verwaltungsgebäude konzipiert. Modernste Logistiktechnologie und ergonomische Arbeitsplätze gehen hier eine erfolgreiche Symbiose ein.

3deluxe sind bekannt für atmosphärische Bauten, Freiformflächen und viel Weiß, angefangen mit dem Leonardo Glass Cube (2007). Großdimensionierte Industriebauten zu entwerfen ist hingegen ein Novum für die kreativen Köpfe des Wiesbadener Büros. Das Logistikzentrum für das mittelständische Unternehmen Harting war eine besondere Herausforderung für die Planer. Hier sollte nicht nur die Technik auf dem neuesten Stand sein, auch der Arbeitsbereich für die Mitarbeiter zeichnet sich durch ein modernes Konzept von Open-Work-Spaces aus, was in der Logistik nicht gerade zum Standard zählt. Insgesamt besteht das European Distribution Center (EDC) aus Hochregallager, Kommissionierung mit Wareneingang und -ausgang, Servicegebäude mit Werkstätten und Behälterwaschstraße und dem Verwaltungsbereich mit einem repräsentativen Empfangsfoyer.

Vollautomatisch und logistisch optimiert

Die Harting Deutschland GmbH & Co. KG fertigt elektronische Steckverbinder sowie Netzwerkkomponenten und Geräteanschlusstechnik. Um die Belieferung der Kunden mit Fertigkomponenten und Baugruppen zu beschleunigen, hat das Unternehmen seine Lager- und Versandlogistik am Standort im nordrhein-westfälischen Espelkamp in einem European Distribution Center (EDC) zentralisiert. Fahrerlose Transportsysteme (FTS), Identifikationstechnologien wie RFID und Barcode sowie „SAP EWM“ als Lagerverwaltung sollen die Voraussetzungen für automatisierte Prozesse schaffen.

Das neue Logistikzentrum entstand auf einer Fläche von 27.000 m² und ist mit einem automatisierten Kleinteile-Hochregallager und High-Speed-Shuttle-Robotern in der Fördertechnik ausgestattet. Die Planer ordneten die gesamte Logistik auf einer Grundplatte an, wo die Warenbewegungen ebenerdig abgewickelt werden. Kernstücke des neuen EDC sind das 20 m hohe Hochregallager sowie die hochautomatisierte Kommissionierung.

Karin Kronthaler

 

Den Beitrag in voller Länge sowie weiter Artikel zum Thema Logistik & Distribution lesen Sie in Ausgabe 4/2020 von industrieBAU. Jetzt auch als ePaper mit zusätzlichen digitalen Inhalten.