Sparsame LED-Technik bei Erco

Halogentechnik war gestern, heute setzt die Lichtfabrik Erco auf hoch effiziente LED-Lichtwerkzeuge und spart damit 75 Prozent des ursprünglichen Strombedarfs. Im Eingangsfoyer seines Technischen Zentrums am Hauptsitz in Lüdenscheid tauschte das Unternehmen die Lichtanlage von 1989 gegen Hochleistungs-LEDs aus. Das alte System arbeitete vorwiegend mit Niedervolt-Halogenlampen und PAR-Lampen, um bei Raumhöhen über 12 Metern Lichtakzente zu setzen und Wände gleichmäßig zu beleuchten. Nun übernehmen diese Aufgabe LEDs mit präzisen Spherolitlinsen, „narrow spot“ für die Akzentbeleuchtung und „wallwash“ für besonders gleichmäßige Wandflutung.

Allein mit der vertikalen Beleuchtung wird ein so angenehmer Helligkeitseindruck erzeugt, dass auf eine konventionelle Allgemeinbeleuchtung der Bodenfläche weitgehend verzichtet werden konnte. Lichtakzente setzen narrow spots: Sie sind zum Beispiel im Kommunikationsbereich des Foyers an Stromschienen installiert und lassen die auf den Tischen platzierten Objekte leuchten. Lichtsteueranlagen – hier Light System DALI von Erco – dienen sowohl der Szenografie als auch der Energieeinsparung.