Kontrollierte Entlüftung im Aufzugsschacht

Ein neues System zur Energie sparenden Entrauchung und Belüftung von Aufzugschächten kommt ohne baubehördliche Genehmigung aus. Der Aufzugshersteller Schindler bringt mit der Schachtentlüftung HVS ein System auf den Markt, das im Schachtkopf über eine Lüftungsklappe verfügt, die sich nur nach Bedarf öffnet und so Wärmeenergieverluste reduziert. Die Luft im Aufzugsschacht wird dauernd von speziellen Rauchsensoren analysiert. Die Klappe öffnet sich bei Rauchentwicklung oder einem Stromausfall. Gelüftet wird aber auch, wenn die Temperatur im Schacht 30 °C übersteigt. Über Bewegungsmelder wird außerdem die Belüftung bei der Nutzung des Aufzugs und während Wartungsarbeiten gesteuert.