Heizen mit Eis

Wer heute ein Firmengebäude errichtet, der setzt sich neben Fragen zur Gestaltung, Funktionalität und zum Raumprogramm vor allem auch mit der Energieversorgung auseinander. Und für ein Unternehmen, das im Bereich regenerativer Energien tätig ist, liegt es quasi auf der Hand, visionäre Ideen bei der Planung des eigenen Gewerbeobjekts umzusetzen. Aus diesem Grund war die Frage der zukünftigen Energieversorgung beim Neubau des zweigeschossigen Industriebaus des Technikunternehmens Thomas Preuhs Holding GmbH aus dem schwäbischen Geislingen zentrales Thema. Zumal, da Tochterunternehmen der Holding Anlagen zur Energiegewinnung aus regenerativen Quellen entwickeln und herstellen. Erklärtes Ziel beim Neubauprojekt war es deshalb, dass der zweigeschossige Flachbau mit seinen 4.500 m² Nutzfläche weitgehend ohne externe Energieversorgung zu betreiben sein sollte und dadurch die Betriebskosten erheblich gesenkt werden.

Das dazu realisierte Konzept ist innovativ. Es kombiniert Wärmepumpen mit einem Eisspeicher und Parabol-Rinnen-Kollektoren.

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Probeabonnement von industrieBAU