Die (Reise)Welt an einem Ort

Die Internetplattform Trivago unterstützt Kunden weltweit bei der Suche nach dem passenden Hotel. Im Düsseldorfer Medienhafen hat das Unternehmen nun selbst eine neue Heimat gefunden. Um dem internationalen Team aus mehr als 50 Ländern ein angemessenes Headquarter zu schaffen, entwarfen slapa oberholz pszczulny | sop architekten einen urbanen Campus für bis zu 2.000 Mitarbeiter.

Das gestalterische Konzept des Trivago-Headquarters

Trivago formulierte seine Erwartungen und spezifischen Anforderungen an das neue Headquarter sehr genau. Vorrangiges Ziel und tragende Idee war es, die Arbeitsplätze für die Mitarbeiter auf einem Campus zu organisieren. Bei der Realisierung stand nicht vorrangig der repräsentative Charakter im Vordergrund, sondern dass die Mitarbeiter sich wohlfühlen. Beispiele für diesen Ansatz sind die neuen Adressen der Headquarter von Google, Facebook oder Apple. Nicht der rechte Winkel galt als Maß aller Dinge, sondern organische, freie Formen. Terrassen oder andere Möglichkeiten, die Arbeit flexibel nach draußen zu verlegen, waren weitere Grundbedingungen für das neue Haus. Niedrige Brüstungen fanden Vorrang gegenüber Ganzglasfassaden. Dazu kam eine hoch individuelle Gestaltung der Innenräume in den mit 17,50 m recht breiten Ebenen.

Mehr über das neue Headquarter von Trivago und andere moderne Arbeitswelten lesen Sie in der Titelstrecke „Büro- und Verwaltungsgebäude“ in Ausgabe 5/2019 von industrieBAU. Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Probeexemplar!