Sicherheits-Symposium in Stuttgart

 

Architekten, Elektroplaner, Anwender und Generalunternehmer sind bei der Planung von Gebäuden mehr denn je gefragt modernste Sicherheitstechniken zu kennen und aktiv bei der Suche nach Lösungen mitzuwirken. Vor diesem Hintergrund veranstaltet Security Data aus Weinstadt mit Unterstützung der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH aus Albstadt am Donnerstag, 14. Juli in Stuttgart ein Sicherheits-Symposium. Kostenlose Anmeldungen sind unter mailto:marketing@assaabloy.de möglich.

Fünf Referenten werden unter dem Titel „Mehr Wissen – Mehr Sicherheit – Mehr Zukunft“ ihre Prognosen und Standpunkte erläutern. Gerhard Reinhardt wird als Sicherheits-Chef der Commerzbank AG von seinen Erfahrungen im Bankensektor berichten und das Symposium moderieren. „Die Architekten und Berater müssen wissen, welche intelligenten und kreativen Lösungen die Sicherheitstechnik in Banken heutzutage benötigt, damit sie diese Technik einplanen und einbauen können. Angebote von der Stange sind für Banken natürlich nicht zu gebrauchen“, so Reinhardt im Vorfeld des Symposiums. Die Sicherheitsanforderungen in Banken seien vor allem im SB-Bereich stark angestiegen.

Für das Sicherheits-Symposium wurde bewusst ein breites Themenspektrum gewählt. Der Bogen reicht von Rettungswegabsicherung über moderne Schließanlagen bis zum Ausblick auf die Möglichkeiten, die sich in den nächsten Jahren im Bereich Sicherheit eröffnen. „Neben Vorträgen werden in den Pausen auch Lösungen ausgestellt,

Unter dem Titel „Architektur und Gebäudesicherheit – Ein Widerspruch?“ wird der Architekt Thomas Dreesen die Möglichkeiten einer modernen Architektur mit integrierter Sicherheitstechnik aufzeigen. Auch von der Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH werden zwei Bereichsleiter referieren.“