Bundespreis Umwelt & Bauen 2021

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und das Umweltbundesamt (UBA) haben erneut den Bundespreis Umwelt & Bauen ausgelobt. Damit wollen die Ministerien zum zweiten Mal darauf aufmerksam machen, dass die Baubranche für einen enormen Verbrauch von Rohstoffen und Energie verantwortlich ist und Baustoffe sowohl Gesundheit als auch Umwelt belasten können. Die Schirmherrschaft der Auszeichnung übernahm die Bundesministerin Svenja Schulze.

Bis 25. Mai 2021 können sich Akteure aus dem Baubereich mit nachhaltigen, ganzheitlichen Projekten bewerben. Der Preis wird in diesem Jahr in vier Kategorien verliehen: Wohngebäude, Nicht-Wohngebäude, Quartiere und klimagerechte Sanierung. Die Ausschreibung richtet sich an in Deutschland bereits realisierte Bauwerke oder Quartiere in fortgeschrittener Planung; Mehrfachbewerbungen in verschiedenen Kategorien sind möglich. Die Preisverleihung findet am 7. September 2021 im BMU statt. Darüber hinaus präsentiert das Ministerium die Gewinner-Projekte auf seiner Homepage und in einem Buch.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen, den Link zur Bewerbung und die Preisträger von 2020 finden Sie unter: www.umweltbundesamt.de/bundespreis-umwelt-bauen-start